Aug 30, 2017

Feature: Jonas Hipper bringt Kölner Standort zum Erklingen

Jonas Hipper absolvierte am Deutsche POP Standort Köln die Ausbildung zum Musikproduzent. Mittlerweile ist er als Freelancer unterwegs und produziert unter anderem Jingles für Radiosender oder individuell auf Anfrage. Auf der amerikanischen Plattform "Benztown Branding" sind seine Produktionen zu erwerben.

Der musikalische Werdegang des gebürtigen Baden-Württembergers begann in einer eigenen Punk Band. Danach leitete ihn sein Weg über Pop zu elektronischer Musik bis hin zur Filmmusik.

 

"In der Filmmusik gibt es soviele Möglichkeiten und man ist nicht abhängig von einem bestimmten Genre. Man kann alle Stile kombinieren und alte Strukturen brechen."

 

Aktuell besucht der 24-Jährige ein zusätzliches Semesterim Zuge eines Stipendiums in Köln zum Mastering-Engineer und hat bereits Filmmusik für Dokumentationen komponiert, sowie vier eigene EPs produziert.

 

 

"An die POP wollte ich, um das Handwerk zu erlernen, das Kreative war glücklicherweise schon immer vorhanden."

Aus Spaß an der Kreativität ist auch sein aktuellstes Projekt in Kooperation mit Alexander Müller entstanden. Hier haben die beiden Produzenten  Alltagsgeräusche der Akademie mit Studioinstrumenten kombiniert und in einem One Take Video in Szene gesetzt. 

 

Weitere Produktionen sind auf diversen Online-Plattformen (z.B. Soundtaxi) und auf seinem Youtube-Channel zu finden. Seine neue EP "Fritz Sessions" wird in Kürze veröffentlicht und ist dann auf sämtlichen Online-Portalen zu erwerben.