Foto: © Carina Burau

Vorhang auf für das Campus Kalender Feature April

Man nehme... etwas handelsübliche Holzkohle, die Karnevalsausrüstung von letztem Jahr, einmal posieren und voilà – das Gewinnerbild des Monats April ist entstanden. Das Kalenderbild kommt dieses Mal aus dem schönen Köln. Grafik-Design Absolventin und BA-Anwärterin Carina Burau gibt uns in einem kurzen Interview einen Einblick ins Making-Of ihres Porträt-Shots.

Foto: © Carina Burau

Papa, pack die Holzkohle aus!

Aus einem dunklen Hintergrund zeichnet sich die Hauptfigur der Fotografie ab. Zu sehen ist eine junge Frau mit einem entschlossenen Ausdruck in ihren dunklen Augen. Sie trägt einen Köcher mit Pfeilen, einen Bogen und Gewehr-Munition; es scheint sich hier um eine Art Soldatin zu handeln. Ihr Gesicht ist beschmiert mit einer dunklen Substanz, vermutlich Erde oder Staub. Der Grundton des Fotos ist dunkel, was man von der Entstehungsstory des Bildes nicht behaupten kann…

Das Foto ist im Rahmen einer Hausaufgabe des Foto Editor Kurses an der POP in Köln entstanden. Die Aufgabenstellung war deutlich: Erstellt ein Kinoplakat!

Einige von euch werden es schon vermuten – im Hinterkopf hatte Carina hier die Story von Tomb Raider. Für die Hauptfigur hat eine Freundin ihr Modell gestanden. Natürlich hat Carina Zuhause kein Waffenarsenal; es handelt sich bei der Ausrüstung um alte Karnevals-Requisiten, die nochmal aus dem Schrank gekramt wurden. Und die dunkle Substanz im Gesicht der Frau? Natürlich musste die Protagonistin nicht extra durch den Dreck kriechen; für das Make-Up wurde handelsübliche Holzkohle verwendet: 

„Wir haben erst mal den Kohle-Sack ausgepackt und sie fröhlich damit eingeschmiert“

verrät uns Carina. Noch ein bisschen Lippenstift und tadaa – die Kriegsbemalung steht!

Voll in ihrem Element

Das Motiv ist Carina gelungen, wie die Jury findet. So sieht man, dass man auch mit improvisiertem, minimalem Equipment ein tolles Foto schießen kann. Ihre wahre Leidenschaft sieht die junge Studentin aber eher im Grafikdesign: „Ich wollte den Fotobereich unbedingt kennenlernen, um mich fortzubilden; für mich persönlich denke ich aber, dass ich mich im Grafikdesign besser entwickeln kann“ . Ihr Talent als Grafikdesignerin spiegelt sich auch in ihrem Zeugnis wieder. Die meisten ihrer Kurse hat Carina nämlich mit Auszeichnung bestanden; dieses Jahr wird sie dann den Bachelor antreten.

„Ich mag die kleinen Gruppen an der POP, da sie individuellen Support ermöglichen. Man sitzt nicht mit 400 Leuten im Vorlesungs-Saal. Alles ist viel privater. Man nimmt viel mehr mit und ist aktiver. Ich bin froh, dass es jetzt so weitergeht!“

Wir wünschen der aufstrebenden Designerin viel Erfolg in ihrem Studium und gratulieren zum April-Feature!