Loading, please wait…

Soundengineering unter Palmen – POP Studenten arbeiten für ROBINSON Club

Da arbeiten, wo andere Urlaub machen? Mal ehrlich – wer träumt nicht davon. Für Raphael und Dustin aus Köln hat sich dieser Traum jetzt erfüllt. Die beiden POP Studenten wurden beim aktuellen ROBINSON Casting in Zusammenarbeit mit der Deutschen POP ausgewählt, an wahre Urlaubsorte zu fahren. An verschiedenen Standorten des ROBINSON Club werden die beiden ihrem zukünftigen Business als Tontechniker nachgehen. Jede Menge Berufserfahrung sammeln und dabei knackig braun werden – so eine Chance bekommt nicht jeder. Wer die beiden sind, und wie auch ihr euch für ein Casting bewerben könnt, erfahrt ihr im aktuellen Interview.  

Leidenschaft zum Beruf machen 

Ein Leben ohne Musik wäre für Raphael und Dustin unvorstellbar. Die beiden produzieren in ihrer Freizeit Tracks und spielen verschiedene Instrumente. Die Wahl, ein Musikstudium zu absolvieren, fiel also alles andere als schwer. “Ich habe den Sound Engineer und den BA Music Technology Specialist an der POP studiert”, verrät uns Raphael. Dustin hat neben Musikmanagement und dem Audio Engineer ebenfalls den BA absolviert: “Ich habe dort so viel gelernt, und so viel Arbeit in den Bachelor gesteckt. Man muss sich eben hohe Ziele stecken, mein Motto lautet ganz oder gar nicht”, bekennt Dustin. Ihre Leidenschaft für Musik macht Dustin und Raphael zu den perfekten Kanditdaten für einen Beruf im ROBINSON Club. Doch wie kamen die beiden eigentlich zum Casting?

Just do it 

Dustin, der über das schwarze Brett an der POP vom Casting erfahren hat, hat sich direkt in der Jobbeschreibung wiedergefunden: „Ich habe gemerkt, dass der Job perfekt für mich wäre und mich kurzerhand beworben. Es ist echt ein Glücksfall!“. Raphael hingegen gibt zu, dass er anfangs Zweifel hatte: „Ich dachte, dass sie bestimmt jemanden mit viel mehr Erfahrung suchen. Doch ich habe mich trotzdem einfach mal beworben, mehr als ein Nein konnte es nicht werden. Jetzt bin ich froh, dass ich mich getraut habe!“ Letztendlich war es für die beiden eher wie ein Kennenlerngespräch als ein Casting. „Man schaut gemeinsam, wo Stärken und Schwächen liegen, und wonach der jeweilige Club eigentlich sucht“, erinnert sich Raphael. So hat der ROBINOSN Club gleich zwei seiner neuen Veranstaltungstechniker am Standort Köln gefunden. Das Fazit lautet also: Einfach mal machen und bewerben. 

Ich packe meinen Koffer und nehme mit... 

Sonnencreme, Badehose und...mein Studioequipment! "Vielleicht noch die Gitarre als Zweitpassagier im Flieger" lacht Dustin. Die Checkliste für sein Reisegepäck steht damit fest. Der junge Musik-Enthusiast möchte seine freie Zeit auf Fuerte Ventura vor allem nutzen, um seine Produktions-Skills zu verbessern: „Ich glaube langweilig wird es da nicht, ich nehme mein Heimstudio mit, quasi als kleines Reisestudio. Im Idealfall möchte ich eine komplette EP fertighaben, wenn ich wiederkomme“. Genau wie Dustin hofft auch Raphael, seine Zeit im ROBINSON Club zu nutzen, um herauszufinden, wo er eigentlich in der Audiowelt Fuß fassen will. Die Insel Kos (Griechenland), die schon bald einen neuen Einwohner dazubekommt, scheint nicht der schlechteste Ort für die Selbstfindung zu sein. Dadurch, dass die Aufgaben der beiden angehenden Veranstaltungstechniker sehr variieren, können sie jeden Bereich (von Mikrofonierung über Abmischen bis hin zur Lichttechnik) einmal genauestens unter die Lupe nehmen. „Ich habe zwar schon viel Erfahrung im Live- und Tontechnikbereich, aber das ist für mich jetzt eine unglaubliche Chance meine wahre Passion zu finden“ freut sich Dustin. 

Besonders frisch nach dem Studium ist es aufregend, ins Ausland zu gehen und neue Welten zu erkunden. Für Raphael und Dustin ist die Arbeit für den ROBINSON Club aber viel mehr als ein Auslandsaufenthalt, denn sie kombinieren ihn mit Berufserfahrung in ihrem Feld. „Man sollte sich am besten alles angucken und jede Chance nutzen. Ich wollte mich eigentlich als Soundengineer selbstständig machen, jetzt mache ich das eben, wenn ich wieder da bin", erzählt uns Raphael. Für Dustin wäre der ideale Job ein Mix aus Live-Veranstaltungen und eigener Musikproduktion.

Jetzt aber erst mal ab in den Flieger

Die beiden sind natürlich wahnsinnig aufgeregt. Dustin freut sich vor allem auf die Möglichkeit, Musiker aus aller Welt zu treffen und auf die abwechslungsreiche Arbeit. Seine größte Horror-Vorstellung wäre ein schnöder 9-5 Job - dem geht er hier geschickt aus dem Weg. Um sein Ziel zu erreichen, empfiehlt Dustin vor allem eines - einfach positiv denken, keine halben Sachen machen, einen kühlen Kopf bewahren: „Wir haben nur 80 Jahre, ich will die Zeit so effektiv nutzen wie möglich. Also alles was kommt, wie ein Geschenk betrachten.“ Raphael fügt hinzu: „Niemals aufgeben. Irgendwann müssen sich deine Bemühungen lohnen“. 

Arbeiten im Paradies, das könnt auch ihr! Im Jahr 2021 haben bereits zwei ROBINSON Castings an Standorten der Deutschen POP stattgefunden. Im neuen Jahr gehen wir mit zwei weiteren Castings in den Bereichen Licht & Ton, Veranstaltungstechnik, DJ, Bühnenbild & Dekoration sowie Kostüm & Requisite in die nächste Runde. Teilnahmebedingungen und genaue Daten findet ihr an eurem Standort in Hannover oder Stuttgart. 

Unsere Webseite verwendet Cookies zur Absicherung von Formulardaten, zum Schutz deiner Privatsphäre und für die technische Funktion. Alle weiteren Cookies, die zur Verbesserung des Webseitenerlebnisses, für Marketing und zur Analyse der Performance dienen, sind freiwillig für den Nutzer. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutz­erklärung / Impressum.