DEUTSCHE POP auf einen Blick

Leistungen

  • Dein Einstieg in die Musik- und Medienbranche
  • Professionelles Know-how und Dozenten aus der Praxis
  • Direkte Praxisanwendung im Unterricht
  • Modernstes Equipment
  • Referenzen und Kontakte durch Projekte
  • Flexibler Ausbildungsstart mehrmals im Jahr
  • Abschluss mit DEUTSCHE POP-Diploma und -Zertifikaten
  • Bachelor-Studium in Kooperation mit der University of West London

Bildungsangebote

  • 6 Fachbereiche:
    • Music & Sound
    • Marketing & Management
    • Acting, Voice & Communication
    • Games, Film & Photography
    • Design, Fashion & Make-Up
    • Fitness & Lifestyle
  • Bachelor-Studium in Kooperation mit der University of West London
  • Über 35 Praxis-Ausbildungsgänge angelehnt an Berufsbilder der Kreativwirtschaft
  • Mehr als 50 individuell kombinierbare Einzelkurse - auch als Zusatzqualifikation belegbar

Zeiteinteilung

  • Individuelle Ausbildungsdauer je nach Anzahl und Belegung der Einzelkurse
  • Dauer pro Einzelkurs je ein Halbjahr
  • Neustoffschulung mit i.d.R. vier Unterrichtsstunden pro Woche, zzgl. Projektarbeit, Übungszeiten, Seminaren und Selbststudium
  • Durchschnittlicher Zeitaufwand ca. 20 Std. pro Woche und Einzelkurs
  • Parallele Belegung mehrerer Einzelkurse möglich

Voraussetzungen

  • Engagement, Begeisterungsfähigkeit, Bereitschaft zum eigenständigen Arbeiten, Interesse an Musik und Medien
  • Kein spezieller Schulabschluss notwendig
  • Teilnahme empfohlen ab 18 Jahren, mit Zustimmung der Eltern ab 16 Jahren möglich
  • Gutes Beherrschen der deutschen Sprache im Fachbereich Voice & Communication
  • Bestandene Aufnahmeprüfung für Live- und Studiomusiker und im Bereich Dance
  • Nachweis englischer Sprachtest IELTS für Bachelor-Studium

Prüfungen pro Kursmodul

  • Eine Zwischenprüfung (mündlich, schriftlich oder praktisch)
  • Ein Referat
  • Eine schriftliche Abschlussprüfung
  • Diverse praktische Aufgaben
  • Eine Projektarbeit, die auch als Referenz dient

Ausbildungsdauer

Die Dauer der Ausbildungsgänge richtet sich nach der Anzahl der benötigten Einzelkurse. Die Laufzeit jedes Einzelkurses beträgt jeweils ein Halbjahr. Einzelkurse, die nicht aufeinander aufbauen, können parallel belegt werden. So ist es möglich, einzelne Ausbildungsgänge als Teil- oder Vollzeit-Ausbildung zu absolvieren.