Loading, please wait…
01
Video, Fotografie & Grafikdesign

Mediendesigner*in Diploma

scroll
down

Good design is honest.

Dieter Rams

Steig ein in die bunte Welt der Medien: Entwirf Grafikkonzepte für Film, Fernsehen, Internet und Print und nutze dein Know-how in Gestaltungslehre und Typographie um tolle Designs zu kreieren. Als ausgebildete*r Mediendesigner*in hast du alles, was du brauchst, um in diesem gefragten Berufsfeld Fuß zu fassen.

Quick Facts

Was wirst du lernen?

  • Workflow mit den Programmen der Adobe Creative Suite
    Optik und Farbtheorie
    Medienkonzeption
    Kommunikationsprinzipien
    Bildsprache
    Gestaltungslinie
    Corporate Identity

Dauer

3 Halbjahre in Teilzeit

Nächste Starts

Oktober 2022 | April 2023

Verfügbar am Campus

Berlin | Bochum | Bremen | Dresden | Frankfurt | Hamburg | Hannover | Köln | Leipzig | München | Nürnberg | Stuttgart | Wien

AZAV gefördert

Nein

Warum Mediendesigner*in?

Die Welt der Medien und Kommunikation ist eine visuelle Welt, in der Kreativität und Intelligenz gleichermaßen gefragt sind. Mediendesigner*innen spielen eine entscheidende Rolle bei der Vermittlung von Ideen, Botschaften und Unterhaltung durch Formen und Farben.

Deine Aufgaben sind dabei sehr abwechslungsreich: Du arbeitest in den Bereichen Grafikdesign, Medienkonzeption oder Bildgestaltung, benötigst hierfür aber auch eine gründliche Ausbildung in einem professionellen Umfeld, die wir dir mit diesem Diploma bieten können. Hier unterweisen dich echte Profis in einer praxisorientierten Ausbildung und ebnen dir so deinen Weg in die Medien- und Kommunikationsbranche.

Diploma Übersicht

Du lernst im Unterricht den Umgang und den Workflow mit allen wichtigen Programmen der Adobe Creative Suite (Photoshop, Illustrator, InDesign…) kennen und wirst am Ende deiner Ausbildung in der Lage sein eigene Flyer, Plakate sowie ganze Layouts zu erstellen und Kundenaufträge selbstständig abzuwickeln. Kalkulation uns Kampagnenorganisation gehören ebenso zu den zentralen Themen wie die Entwicklung einer eigenen Bildsprache.

Aufbau & Dauer

Das Diploma besteht aus drei Modulen, die aufeinander aufbauen. Jedes Modul dauert ein Halbjahr.

Somit kannst du das Diploma in drei Halbjahren abschließen.

Module & Einzelkurse

COMPUTERGRAFIKER*IN

In diesem Kurs lernst du die Grundlagen des Grafikdesign sowie Logos, Broschüren und andere Materialien zu erstellen, indem du mit professionellen Geräten und Programmen für grafische Bearbeitung vertraut wirst. Du wirst die grundlegenden Konzepte der Computergrafik, der Farbtheorie und der Anwendung verschiedener Logos kennenlernen. Schritt für Schritt wirst du ein komplettes Portfolio erstellen, das einen breiten Mix aus verschiedenen Web- und Printmedien umfasst. 

GRAFIKDESIGNER*IN

Erhalte Einblicke in die Grundlagen visueller Kommunikation und in Farbtheorie. Du erzielst neue Effekte im Spiel mit Farbe, Form und Perspektive, lernst unterschiedliche Schriftarten kennen und bereitest die finalen Daten für den Druck vor.

MEDIENDESIGNER*IN

Du achtest beim Gestalten auf die Balance zwischen Funktionalität und Design. Konzipiere Imagekampagnen und Strategien, stecke den Kostenrahmen ab, kümmere dich um den Erwerb von Bildrechten und entwickle ein Corporate-Design-Manual.

Für wen ist dieses Diploma gedacht?

Du bist kreativ und hast ein gutes Auge für Visualität und Design? Dann ist diese Ausbildung zum/zur Mediendesigner*in genau das richtige für dich.

Als Mediendesigner*in arbeitest du vornehmlich am Computer und beschäftigst dich mit der visuellen Gestaltung verschiedenster Medien.

Ein gewisses Maß an Sozialkompetenz sollte Teil deiner Persönlichkeit sein, denn Medien entstehen immer in Teamarbeit. Sei dir außerdem bewusst, dass es in der Medienbranche manchmal ganz schön hektisch zugehen kann. Kurzfristige Abgaben und Deadlines verlangen von dir Flexibilität und Resilienz und sollten mit berücksichtigt werden

Was kommt nach dem Diploma?

Bereit für den Job: Deine Berufschancen

Mediendesigner*innen arbeiten zumeist in Werbe-, Medien- und Multimedia-Agenturen oder in freien Grafikdesign-Büros. Ebenso finden sie in PR-Agenturen mit eigener Grafikabteilung oder in Betrieben der Druck- und Medienvorstufe Jobs. Auch Verlage, Rundfunk- und Fernsehanstalten oder Unternehmen der Film- und Videofilmherstellung sind häufig auf der Suche nach Mediendesigner*innen.

Wie auch immer Ihr Weg aussieht, seien Sie sicher, dass dieser Job nie langweilig sein wird!

Lernkonzept

Kurz und knapp: Warum du das Lernen bei der Deutschen POP lieben wirst.

Digital und persönlich: Das Beste aus zwei Welten

Lernen ist digital geworden. 

Unser hybrides Lernkonzept kombiniert den Komfort und die Flexibilität des Online-Lernens mit dem unersetzbaren Wert der Erfahrung am Campus und in kreativen Gruppenarbeiten: Im Studio, auf hinter der Bühne, oder in der Modewerkstatt.

In deiner Ausbildung wirst du online mit interaktiven Lehrmaterialen lernen und an Virtual Live Classrooms teilnehmen. Am Campus wirst du dein Wissen in die Praxis umsetzen: Mit Tutor*innen und individuell mit Übungsleiter*innen. 

Flexibel wie dein Lebensstil

Wir haben unser Lernsystem so konzipiert, dass es nicht nur unterschiedliche Hintergründe und Qualifikationsniveaus, sondern auch individuelle Lern- und Lebensstile berücksichtigt.

Du kannst in deinem eigenen Tempo lernen, in Vollzeit oder Teilzeit, und deine Übungszeiten am Campus mit höchster Flexibilität buchen. 

Du hast die Möglichkeit, entweder im Oktober oder im April mit deiner Ausbildung zu beginnen. So musst du, falls du doch etwas später anfangen möchtest, kein ganzes Jahr auf den nächsten Starttermin warten.

Überall und international, wie die Kreativbranche

Die Deutsche POP ist Teil des United POP Netzwerks von Partnerakademien, die an über zwanzig Standorten weltweit die nächste Generation von Musik- und Medienprofis ausbilden.

Du kannst deine Ausbildung an einem Campus beginnen und dich später entscheiden, zu einem anderen Campus zu wechseln. 

Du hast auch die Möglichkeit, einen Teil deiner Ausbildung im Ausland an einem unserer internationalen Standorte zu verbringen.

Unsere Webseite verwendet Cookies zur Absicherung von Formulardaten, zum Schutz deiner Privatsphäre und für die technische Funktion. Alle weiteren Cookies, die zur Verbesserung des Webseitenerlebnisses, für Marketing und zur Analyse der Performance dienen, sind freiwillig für den Nutzer. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutz­erklärung / Impressum.